Kopfzeile

Inhalt

Haus zur Stiege

Das mächtige Haus zur Stiege liegt an exponierter Lage neben Kirche und Friedhof im Dorfkern von Bürglen und wurde wahrscheinlich anfangs 16. Jahrhundert erbaut. Es soll bis 1681 als Pfarrhaus gedient haben. Ab 1866 diente das Haus der Armenpflege in Bürglen. Dazwischen wurde der Saal im Erdgeschoss als Schulraum mit eigenem Eingang genutzt. 1868 kaufte Alois Arnold das Haus zur Stiege und benutzte es als Wohnhaus. Es bliebt bis 2001 im Besitze der Familie Arnold. Es wurde von den neuen Besitzern umgebaut und renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Das Haus zur Stiege ist im 2002 auch ins Vereichnis der Schutzobjekte aufgenommen worden.

Haus zur Stiege
Icon