Kopfzeile

Inhalt

Informationen während Corona-Krise

Trostwort: Ein Trostwort wird regelmässig auf unserer Internetseite aufgeschaltet (siehe links Rubrik "Trostwort"). Auch im Pfarrblatt erscheint jeweils eines.

Gottesdienste: Bitte beachten Sie die Gottesdienstordnung, die Veranstaltungen und das Pfarrblatt. Die Bergmessen sowie die Gottesdienste in der Kapelle Bruder Klaus Biel und der Kapelle Galtenebnet (bei schönem Wetter im Freien) finden statt. Für alle Feiern gelten die Schutzmassnahmen des BAG. Wir danken Ihnen für das Mittragen der Massnahmen.

Kapellen Loreto und Riedertal: Die Pilgerstätten bleiben geöffnet. Gottesdienste werden bis voraussichtlich
31. August keine gefeiert.

Die Kirche in der Küche: Das gemeinsame Beten und Feiern stärkt den Glauben, festigt die Hoffnung und schenkt Trost. Sie können dies auch Zuhause tun. Eine mögliche Form finden Sie unten bei den Dokumenten.

Gedächtnisse: Bei Dreissigsten und Jahrestagen bitten wir die Familien, sich vorgängig im Pfarramt zu melden.

Beerdigungen können wieder in einem grösseren Rahmen stattfinden. Auch hier kommen die Schutzmassnahmen des BAG zum Tragen.

Heimosterkerze: In der Pfarrkirche können gesegnete Osterkerzen bezogen werden. Der Erlös von 10 Franken pro Kerze geht an das Pfarreihilfsprojekt in Kambodscha. Es investiert in die Ausbildung junger Frauen, um Menschenhandel und sexueller Ausbeutung entgegenzuwirken. So leuchtet für jede verkaufte Kerze irgendwo ein Licht der Hoffnung in der Welt.

Das Pfarramtssekretariat ist zu den üblichen Zeiten geöffnet. Wir sind für Sie da. Zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren.

Die Seelsorge wird während der ganzen Zeit gewährleistet. Telefonisch sind wir an 7 Tagen 24 Stunden erreichbar. Ist der zuständige Seelsorger beschäftigt, nimmt der Anrufbeantworter Ihre Meldung entgegen. Kontaktieren Sie uns nachts nur in dringenden Fällen.

Würdigung: Die Landesregierung will mit diesen Massnahmen die Bevölkerung schützen. Ich habe Respekt vor allen, die sich jetzt für andere engagieren. Dabei denke ich an das medizinische Personal und an das Personal in den Verkaufsläden. Lassen wir uns nicht von der Angst leiten, nicht in Panik geraten, sondern solidarisch das Beste geben, um die Schwächeren zu schützen. Ich denke, dass das Gebet eine wertvolle Unterstützung ist dessen, was von der Regierung alles unternommen wird.

 

Wendelin Bucheli, Pfarrer

 

Dokumente

Name
Die Kirche in der Küche Download 0 Die Kirche in der Küche
Icon